Salzteig Kartoffelpuffer, Bratkartoffel & Maroni - TEIL 1

Aktualisiert: Feb 12



Der Maroniofen ist vom Kleinkind- bis in Schulkindalter eine schöne Spielidee, denn Rollenspiel ist eine elementare Lernform. Beim Maroniofen bin ich, wie beim Kaufmannsladen einmal Verkäufer einmal Käufer.

Lasst uns mit dem Gestalten der Kartoffelpuffer, Bratkartoffeln und Maronen anfangen.


SALZTEIG - DER KLASSIKER

Im Video (siehe unten) erkläre ich Euch wie ihr Salzteig macht und dann so formt, dass anschließend unsere Leckereien entstehen. Hier aber natürlich zum Nachlesen.


Das klassische Salzteigrezept

2 Teile Mehl

1 Teil Salz

1 Teil Wasser

1 EL Öl (wer mag)



Achtung! Dieses Rezept ist perfekt weil es schnell aushärtet und der Salzteig anschliessend relativ leicht wird. Aber der Teig muss sofort verarbeitet werden.

TIPP: Ihr möchtet weichen Salzteig haben? Dann knetet einen Esslöffel Öl in den Teig. Wer es noch weicher möchte löst das Salz erst in heißem Wasser auf.


DER KARTOFFELPUFFER


Formt einen Knödel und drückt ihn anschließend auf dem Tisch platt. Fertig!

Denn der Kartoffelpuffer braucht keinen schönen Rand und auch keine ebene Fläche.


Auch für Kleinkinder ist das Gestalten eines Kartoffelpuffers ein Erfolgserlebnis!


Anschließend bemalt ihr den Puffer mit Farbe - Ocker in der Grundierung (auch eine wässrige Mischung aus gelb und braun wird es fein) und verschiedenen Brauntöne für das abschließende unregelmäßige Muster. Wenn ihr für die angebackenen braunen Stellen einen trocken Pinsel nehmt und auch die Farbe relativ trocken haltet, werden die Muster noch schöner.


DAS AUSHÄRTEN

Jede Seite muss mindestens einen Tag liegen bleiben, auf der Heizung natürlich kürzer und im Backofen nur ein bis zwei Stunden auf 110 Grad. Wenden nicht vergessen!


DIE BRATKARTOFFELN


werden fast gleich gestaltet. Nun formt aber Miniknödel. Diese drückt einfach mit dem Daumen zusammen, idealerweise in die Mitte des Knödeln, sodass ein kleiner Rand entsteht.

Das Anmalen der kleinen Kartoffelstücke geschieht wie beim Puffer - eine ockerfarbene Grundierung, gesprenkelt mit verschiedenen Brauntönen.


DIE MARONI


Die Edelkastanie ist dann schon für Geübte. Auch nun ist ein Miniknödel die Ausgangsform. Dieses bekommt dann eine kleine Zipfelmütze - aber nur ganz winzig.

Anschließend ritzt ihr eine Längsseite mit einem scharfen Messer ein. Fast wie bei einer echten Maroni. In diese Ritze schneidet ihr nun wieder rein und zwar ein bisschen rauf und ein bisschen runter. So könnt ihr den Bauch der Maroni ein bisschen öffnen.


Die Esskastanie bemale ich mit deckender Acrylfarbe. Die Innenseite bekommt eine helle Mischung aus gelb, weiß und braun. Die Schale wird mit einem schönen warmen Schokobraun eingefärbt.


LACK

Die Maroni lackiere ich glänzend, während die Bratkartoffeln und die Puffer matt geschützt werden. Ich führe einen Indoorspielplatz - natürlich mache ich die Puffer abwaschbar und desinfizierbar.

Ob ihr lackiert oder nicht ist eure Entscheidung. Welche Farben nehmt ihr? Nur ihr seid die Experten für eure Kinder. Nehmen sie den Puffer in den Mund?


Ich freue mich wenn ihr Euch auch den zweiten Teil, die Papierstanitzl und der Salzstreuer, und natürlich den dritten Teil, den Maroniofen, anschaut.

Dann habt ihr einen großartigen Thementisch auch für euren Kaufmannsladen oder eure Spielküche.



Ich wünsch euch gutes Gelingen und viel Spaß!

Eure Mela


Inhaltsangabe ;)

Kartoffelpuffer bei 0m 45sek

Bratkartoffel bei 1m 42 sek

Maronen bei 2m 17 sek


78 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen